Berlin Wiki
Advertisement

Der Sender Tegel war ein 1933 in Betrieb genommener Rundfunksender für Mittelwelle in Berlin-Tegel. Der Sender Tegel verwendete einen in einem 165 Meter hohen Holzturm aufgehangenen Draht als Sendeantenne. 1940 wurde die Türme aus statischen Gründen auf 86 Meter Höhe erniedrigt. Am 16. Dezember 1948 wurde der Sendeturm zusammen mit dem im Bau befindlichen Stahlrohrmast, der ihn ersetzen sollte, wegen Gefährdung des Flugverkehrs des neuen Flughafens Tegel gesprengt. Die Sendegeräte gelangten nach Königs Wusterhausen.

Advertisement