Berlin Wiki
Advertisement

Der Exerpokal ist im Berliner Fußball ein Bezirkspokal, der traditionell zur Saisonvorbereitung im Sommer ausgetragen wird. In einigen Berliner Bezirken spielen somit zahlreiche Teams aus unterschiedlichsten Spielklassen über mehrere Wochen den inoffiziellen Bezirksmeister aus.

Der älteste und traditionsreichste dieser Cups ist der Exerpokal der schon seit 1951 als Meisterschaft von Prenzlauer Berg lief und seit der Berliner Bezirksreform 2001 als Pokalwettbewerb für den gesamten Bezirk Pankow gilt. Seinen Namen erhielt der Exerpokal durch die Sportstätte, auf der die Spiele einst stattfanden. Das Areal in Prenzlauer Berg, auf dem heute der Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark steht, wurde im 19. Jahrhundert als Exerzierplatz der preußischen Armee genutzt und daher im Volksmund stets „Exer“ genannt. Hier hatte auch Hertha BSC seine erste Heimstätte, bevor der Klub 1905 an die "Plumpe" umzog. Inzwischen rollt der Ball beim Exerpokal allerdings ein paar hundert Meter weiter, auf dem Tesch-Sportplatz an der Dunckerstraße. Den Namen hat man im Sinne der Tradition beibehalten. 1987 wurde das Turnier, nachdem es 7 Jahre nicht stattgefunden hat, wieder aus der Versenkung gehoben. Die Zuschauerzahl beim Exerpokal 2011 betrug insgesamt ca. 2000.[1]

Einzelnachweise[]


Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.
Advertisement